Der Lindenthaler Tierpark wird 100 Jahre!

Anfang des letzten Jahrhunderts, genauer gesagt 1908, wurde im östlichen Teil des Stadtwaldes, der ca. 200 ha umfasst, ein etwa 8 ha großes Wald- und Wiesenareal zu einer Tierfreianlage umgestaltet. Umgeben von Natur, dem Kahnweiher mit seiner Vogelschutzinsel nebst Kanal, zahlreichen Laubbäumen und vielen verschiedenen Gehölzen stellt der Lindenthaler Tierpark ein Kleinod in Köln dar.

Jedes Jahr nutzen viele Menschen diesen Ort als Ziel für Entspannung und den Kontakt mit Fauna und Flora. So wie bei uns im Zoologischen Garten Köln, so sind es auch hier die Pflanzen und Tiere, die die Menschen in ihren Bann ziehen. Es ist überaus wichtig, gerade im städtischen Bereich, dass die Menschen den Bezug zur Natur nicht verlieren und Orte der Ruhe und Erbauung finden. Ein Rudel Damwild, Ziegen, Schafe sowie zahlreiche Hühnervögel werden im Lindenthaler Tierpark gezüchtet, und man ist stets bemüht, diesen Pfleglingen bestmögliche Haltungsbedingungen zu bieten.

Im Oktober 2000 gründete sich der Verein der Freunde und Förderer des Lindenthaler Tierparks. Wiederum eine Parallele zum großen Kölner Zoo, auch hier waren es Bürger, die Engagement zeigten und die Initiative ergriffen.

Beide Institutionen stehen seit Jahren in Kontakt, und es würde mich freuen, wenn sich dieser noch intensivieren ließe. Wir vom Zoologischen Garten Köln, der übrigens in ein paar Jahren sein 150-jähriges Bestehen feiert, sind immer zu einer Kooperation und Hilfestellung bereit. Es ist schön, dass es auch noch andere Menschen gibt, die sich für Tiere und zum Wohl der Menschen dieser Stadt und der Region einsetzen.

Ich möchte dem Lindenthaler Tierpark und seinem Förderverein auf diesem Weg alles Gute wünschen. Machen Sie weiter so, Sie sind auf dem richtigen Weg.

Mit den besten Wünschen

Dr. Theo Pagel

Dr. Theo Pagel

Dr. Theo Pagel, Direktor des Kölner Zoos