Neugierig schaute Pablo, Chef der kleinen Eselherde, vom Heu auf und wanderte interessiert vom Stall zum Bläsercorps, als die ersten Töne erklangen. Rund 300 Besucherinnen und Besucher hatten sich vor der lebendigen Krippe zur ökumenischen Adventsandacht im Lindenthaler Tierpark versammelt. Gemeinsam mit der Katholischen Gemeinde St. Stephan und der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Lindenthal hatte der Förderverein des Tierparks zu der adventlichen Feier eingeladen. Zu Gast war neben der Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker dieses Jahr auch Henriette Reker. „Der Lindenthaler Tierpark ist ein ganz besonderer Ort in Köln“, betonte die Kölner Oberbürgermeisterin in einem kurzen Grußwort. „Die Tiere an der Krippe erinnern uns an die Verantwortung, die wir ihnen und der der Natur gegenüber haben.“ Im Tierpark stehen Kühe, Esel und Schafe mit an der Krippe, die während der Adventszeit aufgebaut ist. Das ist einmalig in Köln.